Eine Frage der Nationalität, Kultur oder des Milieus?

Sind Tamilen fleissig? Sind Chinesen sprachbegabt? Sind Schweizerinnen pünktlich? Stimmen diese Kulturalisierungen? Ist es sinnvoll, Zielgruppen nach Nationalitäten oder Kultur einzuteilen? 

Einen anderen Ansatz bieten die „Sinus-Milieus“. Helfen diese, die Zielgruppen im Migrationsumfeld besser zu erreichen? Basis der Sinus-Milieus sind die Lebensstile und Wertvorstellungen der Zielgruppen mit und ohne Migrationshintergrund. So könnte man Kundinnen und Kunden, die sich in ihrer Lebensauffassung und Lebensweise ähneln, gezielter ansprechen.

Helfen die „Sinus-Milieus“, die Zielgruppen im Migrationsumfeld besser zu erreichen?

An der 2. Basler Fachtagung Integration am 19. Juni 2014 erfuhren die 176 Teilnehmenden mehr über die Migranten-Milieus in der Schweiz.

Referenten: 

Downloads

SINUS-Milieus – Die Schweiz hat sich verändert (Tautscher-Thomas)

Soziale Gefälle strukturell ergründen (Ueli Mäder)

Studie Bildung, Milieu und Migration

Update des Schweizer Sinus-Modells (Impact Zoom)

Werte im Wandel (Impact April 2013)

Flyer Fachtagung

Auswertung Feedback