Eine differenzierte Perspektive auf die vielfältigen Lebenswelten muslimischer Jugendlicher und junger Erwachsener.

Jahr für Jahr ergeben sich an Schweizer Schulen, in der Berufsberatung oder in Integrationsklassen irritierende Situationen: Eine junge Frau erscheint von einem Tag auf den andern mit Kopftuch im Unterricht, ein junger Mann will auf der Schulexkursion die Kirche nicht betreten, deren Besichtigung ansteht. Eine Flüchtlingsfamilie schottet sich unter Verweis auf ihre Religion gegenüber den Institutionen ab oder meldet ihr Kind zu allen Spezialanlässen ausserhalb des Klassenzimmers krank.
Vielleicht kennen Sie aus eigener Erfahrung die eine oder die andere Situation.

Am 23. März 2022 stehen solche und ähnliche Fälle im Zentrum des Workshops «Ramadan kommt immer so plötzlich». Er bietet einen differenzierten Einblick in vielfältige Lebenswelten muslimischer Jugendlicher und junger Erwachsener und möchte mögliche Lösungsansätze präsentieren. Er soll eine Brücke zwischen aktueller Forschung und Praxisanwendung schlagen und dabei auch muslimische Stimmen einbinden.

Referierende

  • Andreas Tunger-Zanetti, Dr. phil., Islamwissenschaftler und Religionsforscher, Universität Luzern
  • Silvia Martens, Dr. phil., Islam- und Religionswissenschaftlerin, Universität Luzern

Zielpublikum

In erster Linie Lehrpersonen und weitere Interessierte

Mittwoch, 23. März 2022

}

14.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Ort

Zunftsaal Schmiedenhof, Rümelinsplatz 4, Basel

l

Anmeldung

Bis 28. Februar 2022 per E-Mail an info@ggg-migration.ch oder Tel. 061 209 92 31.

Kosten

Der Anlass ist kostenlos.

Kontakt

Zaira Esposito, Tel. 061 206 92 31
Nesrin Okumus, Tel. 061 206 92 32
info@ggg-migration.ch

in Zusammenarbeit mit

im Rahmen von
60 Jahre GGG Migration