Basler Fachstellen und Organisationen informieren Migrantionsvereine und religiöse Gemeinschaften über Alltagsfragen. Sie stellen ihre Dienstleistungen vor und stehen für Fragen zur Verfügung. Der Kanton Basel-Stadt unterstützt finanziell die Durchführung von Infomodulen. GGG Migration koordiniert dieses Angebot. 

Download Infomodul-Liste

Projektförderung Kanton Basel-Stadt

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Benötigen Sie Unterstützung bei der Projekteingabe?

Melden Sie sich bei uns für ein Gespräch oder eine Projektberatung.

Tel. 061 206 92 31
info@ggg-migration.ch

Liste der Infomodule

Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

Hinweise

Wer kann die Infomodule buchen?

Die Infomodule können von Migrationsvereinen und religiösen Gemeinschaften gebucht werden. Sie werden ab einer Gruppengrösse von mindestens 12 erwachsenen Personen aus dem Kanton Basel-Stadt angeboten.

Wo finden die Veranstaltungen statt?

In der Regel organisieren Sie selbst passende Räumlichkeiten für die Veranstaltung, und die Referentin / der Referent kommt bei Ihnen vorbei. Es gibt auch Infomodule, bei denen die/der Referent/in einen Raum zur Verfügung stellt (Details siehe Modulbeschreibung).

Wann finden die Veranstaltungen statt?

Die Referent/innen stehen in der Regel von Montag bis Freitag zur Verfügung. Die Veranstaltungen dauern normalerweise 1½ Stunden. Abweichungen sind bei den Modulen angegeben oder mit den Referierenden rechtzeitig zu besprechen.

ln welcher Sprache finden die Veranstaltungen statt?

Alle Module werden in Deutsch angeboten. Einzelne Module werden in weiteren Sprachen angeboten (siehe Angaben bei den einzelnen Modulen). Wenn Sie davon ausgehen, dass Ihr Publikum nicht genügend Deutsch versteht, um den Inhalten zu folgen, haben Sie zwei Möglichkeiten:

  • Sie organisieren selbst eine Person, die übersetzen kann.
  • Sie fordern bei LINGUADUKT eine interkulturelle Übersetzung an. Nähere Informationen finden Sie unter linguadukt-basel.heks.ch

Wie wird die Durchführung organisiert?

Wenn Sie ein Infomodul durchführen möchten:

  • Kontaktieren Sie die Ansprechperson zum Infomodul, das Sie ausgewählt haben. Die Kontaktdaten finden Sie in der Liste. Sie sprechen mit ihr die organisatorischen Details und genauen Inhalte des gewünschten Moduls ab.
  • Sie organisieren passende Räumlichkeiten für die Veranstaltung (siehe Wo?).
  • Sorgen Sie dafür, dass genügend Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Die Mindestzahl beträgt 12 Personen.
  • Sie sind für die Einhaltung aller Sicherheits- und Hygienevorschriften verantwortlich.

Welche Unterstützung erhalten Sie?

Der Kanton Basel-Stadt unterstützt Projekte im Bereich der Information – dazu zählen auch die Infomodule. Wenn Ihnen Kosten entstehen (z.B. für Räume, Werbung, Honorar), können Sie bei der Fachstelle Diversität und Integration eine Unterstützung beantragen. Details siehe www.entwicklung.bs.ch/integration/projektfoerderung. Kantonale Institutionen bieten ihre Informationsmodule in der Regel kostenlos an. GGG Migration unterstützt Sie gerne bei der Projekteingabe.

Hinweise für Migrationsmedien

Auch Migrationsmedien können die Informationsmodule nutzen. Sie wählen aus der Liste die Themen aus, über die sie in Ihrer Zeitung, Zeitschrift, Radio-/Fernsehsendung, im Internet oder auf Social-Media schreiben wollen. Die Referierenden stehen Ihnen als
Auskunftsperson zur Verfügung und unterstützen Sie bei der Erarbeitung Ihres Beitrags. Der Beitrag muss vor Veröffentlichung von der Auskunftsperson genehmigt werden.
Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei GGG Migration.

Dieses Angebot wird unterstützt von: